gruene.at
Navigation:
Barbara Lesjak
Dr.in

Barbara Lesjak

Landtagsabgeordnete, Klubobfrau
„Die Philosophen haben die Geschichte nur verschieden interpretiert, es kommt darauf an, sie zu verändern.“
Barbara Lesjak

Dr.in Barbara Lesjak - die Klubobfrau mit dem grünen Daumen

​Die Klubobfrau der Grünen im Kärntner Landtag, LAbg. Dr.in Barbara Lesjak ist stets auf Achse. Es gibt viel zu tun, doch gemeinsam mit den Teams von dem Regierungsbüro des Landesrats Rolf Holub, der Landesorganisation mit Frank Frey an der Spitze sowie einem starken Landtagsklubteam gestaltet die Grüne Powerfrau die Zukunft Kärntens. Einen begnadeten grünen Daumen stellt die Powerfrau aber nicht nur in der Politik unter Beweis: Eine Sammlung heimischer und exotischster Pflanzen findet sich in ihrer grünbewachsenen Oase mitten in der Stadt. Was sich neben Pfefferoni, Basilikum und Tomaten noch im kleinen Stadtgarten der Klubobfrau findet, sehen Sie hier:

​Schon seit fast 15 Jahren gestaltet die Grüne Powerfrau, Dr. Barbara Lesjak die Politik unseres Landes mit. Zunächst war die gebürtige Eisenkapplerin in der Grünen Bildungswerkstatt in den unterschiedlichsten Funktionen tätig. Außerdem wurde sie neben dieser und zahlreicher anderer Funktionen zum Vorstandmitglied der Kärntner Grünen. Seit 2004 ist Barbara Lesjak Landtagsabgeordnete, seit März 2013 Klubobfrau der Grünen im Kärntner Landtag. Genauso ist Barbara Lesjak Vorsitzende des Seen-Untersuchungsausschusses und arbeitet an einer restlosen Aufklärung der Causa.

Frauen, Bildung, Migration, Nachhaltigkeit und Soziales – vor allem aber die Gleichberechtigung Schwächerer sind Themen, die der zweifachen Mutter und der Assistenzprofessorin an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt besonders am Herzen liegen. So ist Barbara Lesjak Vorstandsmitglied im Frauenhaus Klagenfurtund war unter anderem auch im Kärntner Netzwerk gegen Armut und soziale Ausgrenzung als Vorstandmitglied tätig. 2007 übernahm die vielseitig engagierte Doktorin der Philosophie zudem die Funktionen eines Vorstands- und Kuratoriumsmitglieds im Europahaus und wurde Mitglied im Aktionskomitee für Menschlichkeit und Toleranz in Kärnten.