gruene.at
Navigation:
am 24. November

Österreich braucht umfassende Klimastrategie!

Michael Johann - Umstieg auf erneuerbare Energien und eine umweltbewusste Mobilität als Beitrag zum Klimaschutz dringendst notwendig

„Wir sind die letzte Generation, die die Folgen des Klimawandelns auf ein erträgliches Maß abbremsen kann. Österreich ist nun am Zug, richtungsweisende Veränderungen und Maßnahmen im Bereich des Klimaschutzes einzuleiten: Wir brauchen eine umfassende Klimastrategie, deren zentrale Eckpfeiler der Ausstieg aus fossilen Energien sowie eine umweltbewusste Mobilität sind. Darüber hinaus brauchen wir eine weitere, große Reform des Ökostromgesetzes“, appelliert der Umwelt- und Energiesprecher der Grünen im Kärntner Landtag, Michael Johann an die künftige, sich abzeichnende Bundesregierung.

Johann verweist in diesem Zusammenhang an den Vorstoß der österreichischen Wirtschaft, die die kommende Bundesregierung zur Energiewende auffordert: „Es ist schon bezeichnend für die Versäumnisse der Bundesregierung, dass mittlerweile sogar die Wirtschaft Schritte in Richtung Energiewende fordert. Der noch amtierende Bundesminister Rupprechter ist wirklich schon lange - zumindest aber seit der Klimakonferenz in Paris - säumig. Eine Klimastrategie wurde von Rupprechter zwar mehrfach angekündigt, passiert ist aber in diese Richtung bis heute nichts.“

„Mit dem Kärntner Energie- sowie dem Kärntner Mobilitätsmasterplan, die bereits umgesetzt werden, haben wir in auf Landesebene den Weg in eine grüne, klimafreundliche Zukunft  vorgezeichnet“, so Johann und sagt weiter: „Durch die Eröffnung des neuen Biomasseheizkraftwerks anstelle des geplanten Gaskraftwerks in Klagenfurt haben wir einen weiteren Schritt getan, den hohen Anteil an erneuerbaren Energien in Kärnten weiter zu steigern “

Dem fügt Johann abschließend hinzu: „Kärnten ist heute dank der Grünen ein Klimaschutz-Musterschüler. Einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leistet aber auch jene Vielzahl an Kärntner Unternehmen, die auf erneuerbare Energien setzen. Diese würden - genauso wie alle Österreicherinnen und Österreicher von einer Bundesregierung, die sich ihrer Verantwortung in punkto Klima- und Umweltschutz bewusst ist, nachhaltig profitieren.“​