gruene.at
Navigation:
am 19. Dezember 2012

Feinstaub ist gefährlich!

Die Grünen Kärnten - Feinstaub ist unsichtbar, aber gefährlich. An verkehrsbedingten Feinstaub sterben dreimal so viele Menschen als bei Verkehrsunfällen.

Je kleiner der Feinstaub, desto gefährlicher. Er dringt über die Atemwege in die Blut- und Nervenbahnen ein und verursacht Lungen- und Herzkreislauf-Erkrankungen – also z.B. Asthma und Herzinfarkte. Besonders gefährdet sind auch hier Kinder und Jugendliche.

 “Besonders im Winter ist in den Städten von Wolfsberg bis Spittal die Feinstaubbelastung temporär gesundheitlich höchst bedenklich, weil windstille Inversionswetterlagen und die Zusatzbelastung durch Heizung und Streusplit das Problem verstärken”, informiert Rolf Holub, Grüner-Landtagsabgeordneter.​

Die Lösung: Öffentlicher Verkehr

Durch die Förderung von öffentlichen Verkehrsmitteln und die Einschränkung des motorisierten Individualverkehrs in den Ballungsräumen kann die Belastung stark begrenzt werden. 

Verkehrsbeschränkte Räume wie Fußgängerzonen und Parkanlagen tragen zur Verbesserung der Luftqualität bei. Holzfeuerung und fossile Brennstoffe müssen ersetzt werden durch umweltfreundliche Heizungssysteme wie z.B. Fernwärme oder Geothermie.​