gruene.at
Navigation:
am 16. Jänner

Kärnten muss beim Tierschutz Vorreiter sein!

Rolf Holub, Magdalena Vorauer - Petition mit 5 Forderungen zur Verbesserung des Kärntner Tierschutzes online

https://www.openpetition.eu/at/petition/online/tierschutzplan-fuer-kaernten-weitere-verbesserungen

„Kärnten muss beim Tierschutz genauso eine Vorreiterrolle einnehmen wie jüngst beim Pestizidverbot“, fordert Rolf Holub, Grüner Spitzenkandidat für die Landtagswahl, unterstützt von der Villacher Spitzenkandidatin Magdalena Vorauer (Landesliste Platz 3) und vom Tierschutzexperten Dr. Alexander Rabitsch. „Wenn wir Verbesserungen beim Tierschutz einführen, motivieren wir andere Bundesländer, ebenfalls einen Tierschutzplan zu implementieren, eine Ressort-Trennung von den Landwirtschaftsagenden durchzuführend oder für eine ausreichende personelle Besetzung für veterinäre Kontrollorgane zu sorgen.“, erklärt Holub, „Geben wir dem Tierschutz den Wert und die Beachtung, die er verdient!“

„Tiere sind keine Geldscheine auf vier Beinen“, betont Magdalena Vorauer im Rahmen einer Pressekonferenz heute in Klagenfurt. Sie stellt eine Online-Petition vor, die fünf Forderungen enthält:

Einen Tierschutzplan für Kärnten, der den Ist-Zustand insbesondere in der Nutztierhaltung feststellt und davon ausgehend zu flächendeckenden Verbesserungen führt. Maßnahmen z.B: Strohhaltung für Schweine, verpflichtende Deklarierung der Herkünfte von Fleisch und Eiern, Kastrationsaktion für Streunerkatzen, etc.

  1. Eigenes Tierschutzreferat in der Landesregierung, getrennt vom Referat für Landwirtschaft, damit es nicht mehr zu vorprogrammierten Interessenskonflikten kommt
  2. Zwei AmtstierärztInnen pro Bezirk.
  3. Ausreichende Kontrolle ist nur bei einer ausreichenden Anzahl von Kontrollierenden möglich.
  4. Ausgebildete Tierschutz-Kontrollorgane ergänzend zu den AmtstierärztInnen
  5. Objektivierung bei der Besetzung von Tierschutzstellen durch unabhängige Fachleute

Die Petition ist zu finden unter: ​https://www.openpetition.eu/at/petition/online/tierschutzplan-fuer-kaernten-weitere-verbesserungen​

Tierschutzexperte Dr. Alexander Rabitsch, der mit dem Personenkomittee der Grünen Kärnten zum Thema Tierschutz die Petition fachlich aufbereitet und initiiert hat, wird in Vorträgen zum Thema „Tierschutz – Anspruch und Wirklichkeit“ auf die vielfache Misere heimischer Nutztiere aufmerksam machen.

Die Termine (alle Details zeitnah auf www.kaernten.gruene.at):

  • Maria Saal, 26.01.2018, 19:30 Uhr - mit Alexander Rabitsch, Haus der Begegnung
  • Spittal, 16.02.2018  - mit Alexander Rabitsch, Wifi Spittal
  • St. Veit, 22.02.2018  - mit Alexander Rabitsch, Steyrerhof, ab 18 Uhr
  • Moosburg, 23.02.2018  - mit Alexander Rabitsch, wird noch bekanntgegeben
  • Villach, 28.02.2018 - mit Alexander Rabitsch und Irina Fronescu (Vier Pfoten) sowie David Richter (Verein gegen Tierfabriken VGT), Bambergsaal, Parkhotel.
  • Wolfsberg, 01.03.2018 - mit Alexander Rabitsch und Irina Fronescu (Vier Pfoten) sowie David Richter (Verein gegen Tierfabriken VGT), Rathaus Wolfsberg, Gemeinderats-Sitzungssaal​