gruene.at
Navigation:
am 30. November 2017

Grüne wollen keine Obdachlosenheime!

Die Grünen Villach - Grüne wollen etwas Besseres!

Die Debatte um die obdachlosen Bürgerinnen und Bürger Villach schlägt hohe Wellen. Es wird eine niedrigschwellige Heimunterkunft gefordert, mit Schlafplätzen für die Nacht.

Aus grüner Sicht ist das keine nachhaltige Lösung. Ein Heim ist zu kurzfristig gedacht, wohnungslose Menschen leben in gleicher Form auf der Strasse weiter. Das ist keine menschenwürdige Lösung, denn Wohnen ist ein Grundrecht. Ziel für Obdachlose ist eigenständiges Wohnen in langfristiger Hinsicht. Es braucht eine allgemeine Stabilisierung der wohnungslosen Menschen. „Wohnen“ ist das Fundament für eine nachhaltige Reintegration obdachloser Menschen.

Um Hilfe zur Selbsthilfe und Förderung von Selbstbestimmung zu gewährleisten braucht es gute und umfassende psychosoziale Unterstützung. Hilfe und Betreuung in vielen Lebensbereichen sollte auf Augenhöhe mit den Betroffenen erfolgen.

Für den Obdachlosen-Härtefall gibt es in Villach das Kältetelefon der Caritas - 0676 89 85 27 90 20. Es wird sofort gehandelt. Mitarbeiter sozialer Vereine holen Wohnungslose von der Strasse und bringen sie in vorhandenen Wohnungen unter, die soziale Betreuung läuft parallel dazu an.

Die Wohnungslosigkeit für Bedürftige aller Art langfristig zu bekämpfen  heißt  leistbare Wohnungen zu schaffen. Umsetzbar ist dieser Weg nur, wenn für Menschen mit Unterstützungsbedarf "Wohnungen mit sozialer Betreuung" zugänglich sind. Hier muss Wohnpolitik und Sozialpolitik zusammen arbeiten. Soziale erfolgreiche Modelle für solche Projekte gibt es genug. Für Villach muss das „Rad nicht neu erfunden werden“.​