gruene.at
Navigation:
am 21. September 2016

Kurswechsel in der Land­wirt­schaft ist notwendig

Reinhard Stückler, Michael Johann - Dramatische Einkommensverluste der Kärntner Bauern werden morgen im Landtag diskutiert. Reinhard Stückler, Spitzenkandidat der Grünen Bäuerinnen und Bauern und LAbg. Michael Johann luden zur PK.

„Wir möchten den Bauern und Bäuerinnen bei der Wahl eine Alternative anbieten, die konstruktiv Vorschläge einbringt, wie man wo was besser machen könnte“, erklärt Reinhard Stückler, Spitzenkandidat der Grünen Bäuerinnen und Bauern für die Landwirtschaftskammerwahl im November: „Zur Kandidatur hat mich bewogen, dass ich unzufrieden damit bin, wie die Fördermittel für die Landwirtschaft eingesetzt werden. Leider gibt’s da viele Ungerechtigkeiten und viele Förderungen, die keinen positiven Lenkungseffekt haben.“

Weitere Schwerpunkte seines Wahlkampfs sind die Erhaltung der klein strukturierten bäuerlichen Betriebe und Arbeitsplätze, die Nachjustierung und Entbürokratisierung des Agrarförderprogramms, eine nachhaltige Bewirtschaftung, Gentechnikfreiheit und die Förderung der erneuerbaren Energien.

Der Grüne Landtagsabgeordnete Michael Johann verweist auf den Landwirtschaftsbericht 2015, der morgen im Landtag diskutiert wird: „Die Landwirtschaftskammerwahl steht unter dramatischen Vorzeichen. Von 2014 auf 2015 sind die Einkommen der Kärntner Bauern und Bäuerinnen um 25 Prozent gefallen, bei den Bergbauern waren sogar um 28 Prozent. Die politische Vertretung der Landwirtschaftskammer beschäftigt sich mit Orchideenthemen wie dem Wolf, während Kärntens Bauern mit existentiellen Probleme kämpfen. Der Wolf unserer heutigen Zeit ist der freie, ungezügelte Markt, der nicht nur einzelne Schafe frisst, sondern unsere gesamte Berglandwirtschaft zerfleischt“, kritisiert Johann. Die Grünen Bäuerinnen und Bauern setzen sich in Zusammenarbeit mit den Grünen dafür ein, dass TTIP und CETA gestoppt werden.

Reinhard Stückler ist Vollerwerbsbauer, bewirtschaftet einen Milchviehbetrieb mit etwa 20 Kühen in St. Margarethen im Lavanttal auf 900 Metern Seehöhe und betreibt Forstwirtschaft. Er hat fast alle Dächer seines Hofes mit Photovoltaikanlagen Anlagen bestückt und die Stromproduktion zu seinem dritten Standbein gemacht. Stückler ist verheiratet, Vater von vier Kindern und Chorleiter des Kirchenchores Preims. Er hat vor der Übernahme seines Familienbetriebs fünf Jahre in Afrika im landwirtschaftlichen Bereich gearbeitet und war als Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer in der Förderungsabwicklung tätig. Darüber hinaus ist er seit 2015 Grüner Gemeinderat in Wolfsberg.