gruene.at
Navigation:
am 1. Februar

Kärntner Haushaltsreform -> Mehr Transparenz

Reinhard Lebersorger - Kärntner Haushaltsreform als Grundlage für Sanierung der Landesfinanzen

„Die derzeitige Rechnungslegung des Landes - die Kameralistik - kann die Ansprüche von Dokumentation, Information und Kontrolle nicht ausreichend erfüllen. Deswegen ist es wichtig, dass wir dieses veraltete System durch ein neues ersetzen“, stellt der Finanzsprecher der Grünen im Kärntner Landtag, Reinhard Lebersorger, fest und sagt weiter: „Durch die Übernahme eines Buchhaltungssystems, das in vielen Punkten demjenigen von Unternehmen entspricht, werden die Landesfinanzen für viele transparenter.“

„Eine äußerst wichtige und sinnvolle Neuerung ist die Wirkungsorientierung. Das bedeutet, dass für Budgetansätze Ziele definiert werden müssen. Die Zielerreichung ist anhand von messbaren Kriterien jeweils zu überprüfen. Auch die Vergleichbarkeit mit den anderen Bundesländern wird in Zukunft besser gegeben sein“, so Lebersorger und sagt abschließend: „Jedenfalls begrüßen wir Grünen die Haushaltsreform als Grundlage für die weitere Sanierung der Finanzen des Landes.“​