gruene.at
Navigation:
am 13. September 2016

Klagenfurt auf dem Weg zur „Smart City“

Frank Frey - Mit dem Projekt „Smart Living Klagenfurt Harbach“ ist die Landeshauptstadt auf dem Weg zur „Smart City“. Heute wurde auf Antrag von Umwelt-Stadtrat Frank Frey der Grundsatzbeschluss gefasst.

Die Landeshauptstadt schlägt mit dem Projekt „Harbach 2020“ ein neues Kapitel in Sachen leistbares, soziales Wohnen auf, ist sich Wohnungsreferent Stadtrat Frank Frey sicher. Ab dem nächsten Jahr errichten die gemeinnützen Wohnbaugesellschaften „Landeswohnbau Kärnten“ und „Vorstädtische Kleinsiedlung“ auf knapp 11 Hektar Grund über 950 geförderte Wohnungen. „Hier entsteht ein ganz neuer Stadtteil, wobei sich die Bebauung von allem bisher da gewesenen unterscheiden wird. Es sind viele Elemente einer ökologischen und sozial verträglichen Siedlungsentwicklung enthalten“, freut sich Frey.

Mit dem heutigen Stadtsenatsbeschluss wurde der Weg für die Einreichung des Projektes „Smart Living Klagenfurt Harbach“ bei der österreichischen Forschungs-Förderungsgesellschaft (FFG) geebnet. Mit der Genehmigung des Projektes hätte Klagenfurt als „Smart City“ die Nase vorn: „Das Ziel ist eine nachhaltige Stadtentwicklung, u.a. durch den Einsatz von energieeffizienten und ressourcenschonenden Technologien. Das reicht von Photovoltaik-Anlagen über eine sehr gute Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr bis hin zu Gemeinschaftsgärten“, zählt Frey nur einige Punkte auf, welche im Projekt „Smart Living Klagenfurt Harbach“ vorgesehen sind. „Das Projekt trägt wesentlich zum Klimaschutz bei. Neben den ökologischen Aspekten (Energie- und Grünraumkonzept, Nutzung von Car- und Bike- und E-Bike-Sharing-Angeboten, Vorrang für den öffentlichen Verkehr u. v. m.) spielen auch die soziale Aspekte eine wesentliche Rolle: „Geplant sind betreutes Wohnen, eine Begegnungszone, Gemeinschaftsräume, Nachbarschaftsbörsen, Kinderbetreuungseinrichtungen u. v. m.“, so Frey.

An dem Projekt „Neues Wohnen Harbach 2020“ sind mehrere Partner beteiligt, u.a. die Diakonie, die FH Kärnten, der Landeswohnbau Kärnten, die Vorstädtische Kleinsiedlung und das Land Kärnten.