gruene.at
Navigation:
am 1. September 2016

Erstes Windrad im Liesertal

Rolf Holub - Erstes Windrad der Klima- und Energiemodellregion Lieser- und Maltatal in Betrieb genommen

Bei bestem Wetter wurde am 26.8.2016 das erste Windrad im Liesertal feierlich in Betrieb genommen. LR Rolf Holub, Bgm. Franz Eder und der Obmann des Regionalverbandes Nockregion Bgm. Gerhard Pirih waren unter den zahlreichen Gästen, die sich von der neuen Anlage und der wunderschönen Aussicht überzeugen konnten.

In 1400 Meter Seehöhe am Atzensberg in der Gemeinde Rennweg wurde in privater Initiative von Herrn Günter Genser schon im Jahr 2010 die Idee geboren, ein Windrad zu errichten. Bei fast ständigem Wind und einem typischen Energieverbrauch eines landwirtschaftlichen Betriebes dieser Region kam die Idee, einen weiteren Schritt in Richtung Energieautarkie zu unternehmen. Eine PV- und Solarthermie Anlage bestehen bereits.
​Windmessungen wurden gestartet, die im Jahr 2011 bestätigten, dass ein Betrieb einer Kleinwindkraftanlage durchaus sinnvoll ist. Eine positive Vorprüfung durch die zuständige Abteilung der Landesregierung gab dann den Startschuss zum Einholen aller notwendigen Bewilligungen.
Mit Ende 2013 waren die Naturschutzrechtliche Bewilligung, die Elektrizitätswirtschaftliche Bewilligung und die Anerkennung der Anlage als Ökostromanlage im Hause.

Der Errichtung stand nur noch die Finanzierung im Wege. Mehrere Versuche, diese Anlage rein privat zu realisieren, mussten wegen bürokratischer und technischer Details verworfen werden.

Mit der tatkräftigen Unterstützung durch die Klima- und Energiemodellregion Lieser- und Maltatal sowie dem Regionalverband Nockregion ist es letztendlich gelungen, die Finanzierung über den Kärntner ElWOG-Fonds (Förderung von neuen Technologien zur Ökostromerzeugung) zu sichern, der 40 % der Projektkosten von ca. € 74.000 übernimmt. Durch dieses Projekt wird auch ein Beitrag zum Energiemasterplan der Kärntner Landesregierung (emap2025) geleistet.

Als zweites Windrad in Kärnten wird diese Anlage auch als Schulungsbeispiel für die Öffentlichkeit dienen und weiter zur Verwendung von erneuerbarer Energie motivieren.

Technische Details zum Windrad

Hersteller: Fa. Ecovent aus Niederösterreich

Engpassleistung: 15kW
Nabenhöhe: 17,6m
Rotordurchmesser: 8,4m (3 Rotorblätter)
Zu erwartende Windenergie:
Mindestens 1200 Stunden im Jahr
Mittlere Windgeschwindigkeit: 5,5m/s

Kontakt und Detailinformationen:

Ing. Hermann Florian
Klima- und Energiemodellregionsmanager Lieser- und Maltatal

T.: 0699 19292939;
​E.: hermann.florian@nockregion-ok.at
W: www.kem-lieser-maltatal.at