gruene.at
Navigation:
am 30. September 2019

Inhalte zählen doch

Olga Voglauer - Die Grüne Landessprecherin und Spitzenkandidatin der Grünen Kärnten freut sich über den unerwartet guten Wahlausgang, was das Ergebnis der Grünen betrifft. Auf die brennendste Frage der Medien: „Streben die Grünen eine Regierungsbeteiligung an?“ verweist sie auf die Parteigremien, die in den nächsten Tagen über diese und andere Themen beraten werden.

Klagenfurt 30.9.2019 - „Das Gefühl ist unbeschreiblich“, die sonst nicht um Worte verlegene Grüne Listenerste aus Kärnten, Olga Voglauer, ist überwältigt von dem starken Comeback der Grünen bei der gestrigen Nationalratswahl. „Ich kann nur immer wieder betonen, dass es ein gemeinsamer Erfolg aller ehrenamtlichen Wahl-HelferInnen, KandidatInnen und natürlich unserer WählerInnen ist. Wir haben hier in Kärnten wirklich alles in unserer Macht stehende getan und sind in den letzten Wochen sehr oft bis an die Grenzen der Belastbarkeit gegangen. Ich danke allen die uns zu diesem epochalen Erfolg mitgetragen haben.“


„Kärnten hat, nach dem für uns desaströsen Wahlergebnis der letzten Landtagswahl, wieder vorsichtiges Vertrauen in die Grüne Politik gefasst. Ich nehme dieses Vertrauen als Auftrag mit in den Nationalrat. Wie ich schon im Wahlkampf immer betont habe, werde ich mich speziell für eine regional-biologische Landwirtschaft, für die bedarfsgerechte, für alle leistbare Anbindung mit Öffis und für eine Stärkung der Regionen einsetzen. Mit einem Wort, eine starke Stimme für die Schwächeren in dieser globalisierten Welt sein“, erneuert die Grüne Landessprecherin ihr Versprechen aus dem Wahlkampf. „Ein wichtiges Ziel für mich ist es zudem, die Grünen in Kärnten wieder in den Landtag zu bringen. Das wird dann das nächste Comeback, das uns mit vereinten Kräften gelingen sollte.“

„Die WählerInnen haben mit ihrer Stimme für die Grünen auch ein deutliches Votum für eine Politik der Inhalte abgegeben und genau diese Inhalte sind wir Grünen bereit umzusetzen“, bekräftigt Voglauer das Grüne Programm. „In den nächsten Tagen beraten wir uns in den Gremien, beginnend mit dem Landesvorstand in Kärnten, danach im Bund. Es gilt die Ergebnisse zu analysieren und das größte Comeback der Grünen zu feiern.“