gruene.at
Navigation:
am 4. Juli

Grüne verstehen sich als weltoffene Partei

Michael Johann - „Einbindung von Menschen mit Fluchterfahrung in Politik ist aktive Integration“ Grüne verstehen sich als weltoffene Partei

„Wir Grüne verstehen uns als weltoffene Partei und ermöglichen Menschen, die bei uns in Kärnten wohnen, unsere Grundwerte teilen und unsere Statuten anerkennen, bei uns politisch mitzuarbeiten“, kommentiert Michael Johann, Landessprecherstellvertreter der Grünen Kärnten die Tatsache, dass auch Menschen, die keine österreichische Staatsbürgerschaft haben, an der Landesversammlung der Grünen teilgenommen haben.

„Wir geben dadurch den 10% der BewohnerInnen Kärntens, die keinen österreichischen Pass haben, die Möglichkeit, sich politisch einzubringen, auch wenn sie bei Landtags- und Nationalratswahlen nicht mitwählen dürfen. Wir sind stolz auf unsere Vielfalt und dass sich bei den Grünen Menschen aus fast allen Kontinenten finden, die ihr Wissen und ihre Erfahrung einbringen. In mehreren Kärntner Gemeinden sind BürgerInnen aus anderen EU-Ländern für die Grünen im Gemeinderat tätig“, berichtet Johann.

„Solidarität ist ein Grüner Grundwert. Viele unserer Grünen Gemeindegruppen haben sich in den letzten Jahren in der Betreuung und Integration der Flüchtlinge sehr engagiert. Wenn wir Grünen Menschen mit Fluchterfahrung ermöglichen, bei uns politisch tätig zu werden, dann ist das gelebte Integration. Wir wollen keine Ghettobildung, sondern die Einbeziehung in das gesellschaftliche und kulturelle Leben, und da ist Politik ein wesentlicher Teil davon, so Johann und weiter: „Gerade die Menschen, die wegen fehlender Meinungsfreiheit, politischer Verfolgung, Folter und Krieg ihre Heimat verlassen müssen, sind stark politisch interessiert. So sind einige unserer aus Syrien stammenden Mitglieder in den Asylquartieren als EnergiebotschafterInnen unterwegs und informieren andere Flüchtlinge über Energiesparen, Klimaschutz und Mülltrennung. Diese Menschen sind wie alle anderen Grünen Mitglieder selbst in der Lage, sich ihre politische Meinung zu bilden und haben diese in geheimer Wahl zum Ausdruck gebracht“, erklärt Johann.

Die Landesversammlung der Grünen Kärnten am 1. Juli 2017 wurde statutenkonform abgehalten, alle anwesenden Mitglieder waren stimmberechtigt.