gruene.at
Navigation:
am 1. Oktober

Wolfsberg wird zur Stadt der Solardächer

Reinhard Stückler - „13 PV-Anlagen sind bereits in Planung. Oft braucht es aber einen zweiten Blick, um noch mehr Möglichkeiten zu sehen. Ich bin jetzt aufgrund des positiven Beschlusses dabei, mir gemeinsam mit den zuständigen Mitarbeitern alle in Frage kommenden Dächer noch einmal genau anzuschauen".

Wolfsberg fit für eine klimafreundlicheZukunft.

Wolfsberg–„Ich freue mich sehr darüber, dass der Antrag der Grünen, Wolfsberg zur Solarstadt zu machen, einstimmig angenommen wurde. So setzten wir die richtigen Weichen für eine klimafreundliche Zukunft“, sagt Reinhard Stückler, Gemeinderat der Grünen in Wolfsberg. Bereits im Mai hatte er den Antrag gestellt, die Dächer der im Gemeindebesitz befindlichen Gebäude mit PV-Anlagen ausstatten zu lassen. Vor allem durch die neue Förderlage ist das auch für die anderen Parteien zu einer attraktiven Idee geworden.

13 Anlagen bereits in Planung, weitere möglich.

„13 PV-Anlagen sind bereits in Planung. Oft braucht es aber einen zweiten Blick, um noch mehr Möglichkeiten zu sehen.Ich bin jetzt aufgrund des positiven Beschlusses dabei, mir gemeinsam mit den zuständigen Mitarbeitern alle in Frage kommenden Dächer noch einmal genau anzuschauen. Der Anspruch muss sein, dass man alles macht, was wirtschaftlich sinnvoll und möglich ist. Das ist der richtige Weg, um Wolfsberg klimafit zu machen“, erklärt Stückler, der auch privat von Photovoltaik überzeugt ist. „Bei mir zu Hause habe ich im Bereich PV-Anlagen alles umgesetzt, was möglich ist“, so Stückler.