gruene.at
Navigation:
Donnerstag

Podiumsdis­ku­ssion "Von Darwin zu Marx" (3. Juni 2021)

Alexander Heber - Veranstalter: Wirk in Saloca (Krumpendorfer Kunst- und Kulturverein) und Freda.

Die Diskussion richtete den Fokus vor allem auf den Spannungsbogen zwischen Charles Darwin und Karl Marx. Als Grundlage dienten die zwei Biographien von Jürgen Neffe (Darwin, Das Abenteuer des Lebens (2008) / Marx, der Unvollendete (2018))
Darwin und Marx als Kinder des 19. Jahrhunderts beziehungsweise der industriellen Revolution haben aufgrund ihrer unterschiedlichen Biographien wichtige Impulse zur Weiterentwicklung der Geistes- und Naturwissenschaften beigetragen.
Beide konnten als Revolutionäre in ihren Gebieten bezeichnet werden. Bis heute werden ihre Theorien in der politischen Argumentation herangezogen und  immer wieder werden beide Wissenschafter von rechter oder linker Seite politisch vereinnahmt.

Das Podium setzte sich  mit der Frage auseinander, welche Relevanz Darwin und Marx für die Analyse gegenwärtiger gesellschaftlicher und politscher Entwicklungen haben. Verweisen Begriffe wie Darwinismus, Marxismus, marxistischer Sozialismus, Sozial-Darwinismus auf tatsächliche Erklärungsmodelle oder sind es ikonographische Bezeichnung?
.
Dr. Jürgen Neffe hat zunächst seine Biographie von Karl Marx präzisiert und dabei auch einen Konnex zur Gegenwart (21.Jh) hergestellt. Ist Marx aktueller denn je? Marx Kapitaltheorie, Mehrwerttheorie, Entfremdung und Warenfetischismus haben uns im 21. Jh. eingeholt. Seit 1989 galten Marxtheorien als nicht mehr zeitgemäß. Jedoch stellen die Umbrüche des 21. Jh. (Finanz-, Flüchtlings-, Corona-Covid-19 Krise) die Aktualität der Marxschen Theorien in den Raum, um diskutiert zu werden. Nach dem Zusammenbruch der UDSSR und der kommunistischen Systeme in den osteuropäischen Ländern gingen viele davon aus, dass der Kapitalismus nun den endgültigen Siegeszug angetreten hat. Ist das nun das Ende der Geschichte? Hat Francis Fukuyama damit Recht? Dr. Jürgen Neffe sieht Karl Marx im 21.Jh. nicht als Mitglied der SPD/SPÖ bzw. KPD/KPÖ, sondern als Mitglied einer Demokratieforschungseinrichtung. Es wurde auch diskutiert, ob man Marx als Grünen Vordenker sehen kann (Ökologie als Vorbild für die Ökonomie).
Dr. Jürgen Neffe hat dann über das Leben und Wirken Charles Darwins gesprochen, wobei er Ch. Darwins Weltumsegelung selbst mit mehreren Schiffen als Mitfahrender nachvollzogen hat.
Was sagen uns die Thesen (Evolutionstheorie, Survival of the fittest=Spencer) Charles Darwins im 21. Jh. heute noch. Die Evolutionstheorie Darwin's ist heute im 21. Jh. allgemein gültiger Standard in der Wissenschaft.
Dr. Jürgen Neffes Bezüge zu Malthus und seiner Bevölkerungsexplosionstheorie wirken aus heutiger Sicht äußerst fragwürdig. Die Vereinnahmung der politischen Rechten von Darwin wurden in dieser Veranstaltung in Frage gestellt. Gabriele Hadl als Kommunikationswissenschaftlerin und Soziologin hat ihren Blickwinkel auf Darwins Evolutionstheorie gelegt. Bekanntlich haben sich Charles Darwin und Karl Marx persönlich nie getroffen. Marx war ein großer Verehrer von Charles Darwins Thesen und wollte auch das Ch. Darwin die Widmung für das Kapital schreibt. Was man aus heutiger Sicht annimmt, ist es ihm nicht geglückt, weil Ch. Darwin auf die Anfrage nicht reagiert hat
Gabriele Hadl PhD stellte als Soziologin und Kommunikationswissenschaftlerin Ihren Blickwinkel als Wissenschaftlerin dar. Charles Darwin und Karl Marx als Kinder des 19. Jh. bzw. der industriellen Revolution haben, aufgrund ihrer unterschiedlichen Biographien, zu wichtigen Impulsen für die Weiterentwicklung der Geistes- und Naturwissenschaften beigetragen.
Sowohl Marx als auch Darwin kann man als Revolutionäre in ihren Gebieten (den Geistes- und Naturwissenschaften) bezeichnen. Die Vereinnahmung sowohl rechter (Darwin) als auch linker Ideologen (Marx) wurden am Podium thematisiert und diskutiert.
Es war ein interessanter und  spannender Diskussionsabend.​


Zoom live Podiumsdiskussion der  Veranstaltung "Von Darwin zu Marx" über die Bücher: "Marx der Unvollendet Jürgen Neffe, C. Bertelsmann 2017", "Darwin, Abenteuer des Lebens Jürgen Neffe, C. Bertelsmann 2008". von Freda und WiS:
Am Podium:
Dr. Jürgen Neffe, Biograph, Autor, promovierter Biochemiker, arbeitete 20 Jahre als Redakteur, Korrespondent u. a. für Geo und Spiegel.
Gabi Hadl PhD, Medien- u. Kommunikationswissenschafterin, unterrichtet dzt. Cultural Animal Studies und  forscht zu Mensch-Tier Beziehung.
Moderation:
Vorstand Alexander Heber, Wirk in Saloca (Kunst- und Kulturverein Krumpendorf).​