gruene.at
Navigation:
am 28. November

Nicht genügend für Schwarz-Blau

Zalka Kuchling - ÖVP und FPÖ sollten ihre Bildungspläne nochmals gründlich überdenken

"Die schwarz-blaue Bildungsoffensive nimmt bedenkliche Züge an: Das Notensystem soll an den Volksschulen wieder von der ersten Klasse an eingeführt werden. Dies ist nur ein Beispiel aus dem schwarz-blauen Bildungsgruselkabinett", sagt die Bildungssprecherin der Grünen im Kärntner Landtag, Zalka Kuchling zu den Bildungsplänen der sich abzeichnenden neuen Bundesregierung. Dem fügt Kuchling hinzu: "Wenn Politiker mit dem Begriff der Notenwahrheit jonglieren, werden wohl so manche engagierten PädagogInnen hellhörig."

"Mit der Wiedereinführung des Notensystems in den Volksschulen wird Österreichs Bildungssystems an den Anfang des letzten Jahrhunderts zurück katapultiert. Anstatt die Kinder zu fördern, zu fordern und ihnen mit einem modernen Bildungssystem Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten anzubieten, werden unsere Kinder alle über einen Kamm geschert und in ein normiertes System gezwängt. Auf eindeutig belegte wissenschaftliche Studien und Expertise wird dabei offenbar wenig Wert gelegt", so Kuchling.

"Ich appelliere an Schwarz-Blau in punkto Bildung noch etwas nachzusitzen und die Pläne gründlich zu überdenken. Nicht zuletzt geht es hierbei um die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft und die Zukunft unserer Kinder!", schließt Kuchling.​