gruene.at
Navigation:
am 28. April

Der Umsetzung einen Schritt näher

Sabina Schautzer - Freude über umgesetzte Grüne Politik

Nach dem Erfolg, dass künftig erklärende Zusatztafeln bei historisch belasteten Straßennamen in Villach angebracht werden freuen sich die Grünen auch, dass die von ihnen geforderte Radstation im Bereich des Hauptbahnhofs der Umsetzung einen Schritt näher kommt. „Ein spannendes sozialökonomisches Projekt, das sichere Radverwahrung, -verleih, und -reparatur ermöglicht und gleichzeitig auch Arbeitsplätze schafft“, zeigt sich Gemeinderätin Sabina Schautzer zufrieden. Mit Spannung erwarten die Grünen die Präsentation des „Mobilitätskonzept neu“. Schautzer: „wir gehen davon aus, dass sich unsere zahlreichen Vorschläge für moderne Mobilität auch darin wiederfinden.“ Schautzer schlägt im Bereich Energieeffizienz vor, das Projekt „Solaranlagen mit Bürgerbeteiligung“ weiter auszubauen.

In Bezug auf die Belebung der Stadt schlägt Schautzer eine neue Betrachtungsweise vor: „Die Zahl von Handwerksbetrieben ist in Villach gestiegen, der Handel hat einen Rückgang zu verzeichnen. Das könnte ein Anreiz sein, sich zu überlegen, ob man nicht auf Handwerk und Kreative Unternehmen setzt, um die Stadt zu beleben.“ Stolz zeigt sich Schautzer in Bezug auf die „Juno“, die Jugend-Notschlafstelle, die jetzt ihr Einjahresjubiläum feiert: „Dieses Grüne Herzensprojekt ist eine wichtige Facette im Sozialangebot der Stadt.“