gruene.at
Navigation:
am 26. September

Grüne Villach stellen Dringlichkeitsanträge im Gemeinderat zu GTI-Verbot: „Endlich Maßnahmen ergreifen!“

Sabina Schautzer - „Die letzten Jahre zeigen deutlich, dass unsere Gemeinde immer mehr in den Fokus der GTI-Fahrer*innen rückt. Das führt zu massiver Lärmbelästigung bis tief in die Nacht, zum Verparken der Verkehrsflächen, zu endlosen Staus und zur Vermüllung der Wege und Grünflächen (Littering).

»Genug ist genug. Wir müssen jetzt handeln.«  

Villach – „Jedes Jahr ist es das gleiche – zuerst wird nichts getan, dann kommen die GTIs, alle Politiker sind sich einig, dass es so nicht weitergehe; nur um dann erst wieder nichts zu unternehmen. Genug ist genug. Wir müssen jetzt handeln. Daskann man weder den Anrainern noch der Natur zumuten! Deswegen stellen die Grünen Villach zwei Dringlichkeitsanträge im Gemeinderat“, erklärt Sabina Schautzer, Sprecherin der Grünen Villach. Im ersten Antrag geht es um Präventionsmaßnahmen bei GTI-Treffen, der zweite Antrag behandelt ein Fahrverbot auf der Villacher Alpenstraße.

 

Den Bewohnern und der Umwelt verpflichtet.

„Die letzten Jahre zeigen deutlich, dass unsere Gemeinde immer mehr in den Fokus der GTI-Fahrer*innen rückt. Das führt zu massiver Lärmbelästigung bis tief in die Nacht, zum Verparken der Verkehrsflächen, zu endlosen Staus und zur Vermüllung der Wege und Grünflächen (Littering). Die Gemeinden bleiben auf den Kosten sitzen“, ärgert sich Schautzer. „Als E5 und Klimabündnisgemeinde ist unsere Gemeinde der Nachhaltigkeit und dem Umweltschutz verpflichtet. Das bedeutet auch, die erforderlichen Maßnahmen dafür zu ergreifen“, stellt Schautzer klar.

 

Vorgeschlagene Maßnahmen zu Prävention:


• Erlassung einer Verordnung, welche das Einheben von Gebühren bei Parken am Wegesrand und auf den öffentlichen Parkplätzen und öffentlichem Grund regelt
• Einleitung weiterer Schritte zur Koordinierung mit den Bezirksbehörden und den zuständigen Exekutivbehörden zur Schaffung von – auch in kürzester Zeit in Kraft tretenden -  Regelungen bzgl. möglicher Einbahnregelungen, Tempolimits, Fahrverboten mit Ausnahme von Anrainerverkehr.
• Vorbereitung engmaschiger Zusammenarbeit mit der Exekutive zur Ahndung von Verstößen, insbesondere bei Littering in geschützten Naturgebieten

 
•  Die Grünen Villach fordern außerdem, dass das Befahren der Villacher Alpenstraße zur Zeit der Vortreffens und GTI-Treffens für typische Tuner-Autos gänzlich untersagt wird.

 

Rückfragen & Kontakt:
Die Grünen Villach
Sabina Schautzer
+43 664 1958454
sabina.schautzer@gruene.at​