gruene.at
Navigation:
am 16. Oktober

Endlich kommt Leben in die „Draupassage“

Sabina Schautzer - „Ich freue mich, dass das stiefmütterlich behandelte und fast in Vergessenheit geratene Bauloch ‚Draupassagen‘ wiederbelebt werden soll. Das ist höchst an der Zeit."

Bauloch soll wiederbelebt werden.

Wohnprojekte sehr willkommen.​
„Wir begrüßen Wohnprojekte und besonders das Generationenwohnen. Ich hoffe, dass auch an die Freiflächen gedacht wird und diese nicht zu klein ausfallen – nämlich nicht nur für den Förderkindergarten, sondern auch für die Menschen in den Tagesstätten. Gerade die Corona-Krise hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, genug Bewegungsräume im Freien bei solchen Projekten mitzudenken“, so Schautzer.​ Laut Medienberichten sollen ein Hotel, Geschäfte, Gastronomie, Wohnungen, Kinder und Seniorenbetreuung sowie ein Kinderschutzzentrum entstehen.​

​​Gemeinderat in die Planung miteinbeziehen.
„Was ich allerdings in Frage stelle, ist das angedachte Hotel. Gerade in dieser Lage existieren bereits ausreichend Hotelbetriebe, die wegen Corona derzeit ohnehin nicht voll ausgelastet sind. Im Sinne einer modernen Stadtentwicklung sollte nicht nur Bürgermeister Günter Albel die Pläne kennen, sondern auch die Anrainer sowie der gesamte Gemeinderat“, erklärt Schautzer.​